Chapati

Einen weichen, sehr geschmeidigen Teig kneten aus Chapati Mehl (Weizenvollkornmehl, erhältlich in indischen Lebensmittelläden, z.B. hier), Wasser, etwas Backpulver,wenig Salz und etwas Öl. Der Teig sollte am Ende der ca. 10 Minuten Knetzeit etwa die Konsistenz von einem Ohrläppchen haben. Er sollte auf keinen Fall hart sein und so weich, dass er gerade noch knetbar ist und nicht an den Fingern klebt. Vor dem Ruhen lassen mit ein paar Tropfen Wasser benetzen. Zudecken.

Bällchen von der Größe eines Tischtennisballes nochmals durchkneten sodann dünn und rund ausrollen, dazu etwas Mehl auf der Unterlage und auf dem Nudelholz verteilen. Danach das überschüssige Mehl abklopfen und in einer gut erhitzen beschichteten Pfanne ohne Fett von einer Seite ca. 10 Sekunden backen, dann wenden. Nach weiteren 10 Sekunden wiederum wenden. Die oben liegende Seite sollte nun ein paar dunkle Stellen haben. Darauf mit einem zusammengelegten Küchentuch drücken, um die aufsteigende Luft im Chapati zu verteilen. Wenn der Fladen komplett aufgegangen und im Inneren trocken ist, ist er fertig. In ein Küchenhandtuch wickeln und die übrigen Brote herstellen.


©2018  - Rezepte aus der Ayurveda Kochausbildung bei Yoga Vidya

Die Rezepte wurden während des Kurses mitgeschrieben und werden hier so veröffentlicht,
wie sie in Erinnerung sind. Mengenangaben sind nicht oder nur zum Teil vorhanden (vgl.» Kochtipps).

Du bist hier:  prabhav »  Brote »  Chapati